Newsletter der Lokalen Agenda Dresden - Oktober 2018
 
Online-Version anzeigen
 
 
 
 
 
 
 
Lokale Agenda Dresden Newsletter Oktober 2018
 
Wir wünschen viel Freude beim Lesen und freuen uns immer über Anregungen und Terminhinweise für den nächsten Newsletter.
 
Mehr auf unserer Website
 
Inhalt dieser Ausgabe
 
 
 
Ins Lesen vertiefte Besucher/innen - lebendiger Austausch! Das ist das größte Lob für uns. Wir bedanken uns bei allen Kooperationspartner/innen, Initiativen und Freund/innen für die wunderbare Ausstellung "Bildung für nachhaltige Entwicklung" und die Aktionstage im Bhf Neustadt "Bewusst leben lernen" vom 13.-16. September.
 
Zur Website der Wanderausstellung
 
 
Lokale Agenda - Aktuell
  • Die Preisträger/innen des 19. Agenda-Preises stehen fest!
  • Die BNE-Ausstellung auf Wanderschaft
  • Verleihung des Agenda-Preises zur UN-Day Festveranstaltung am 25. Okt
  • HINGESEHEN: Ada for Mayor zum MOVE IT-Filmfestival am 12. Nov
  • Esther Heinke wird Projektkoordinatorin der Nachhaltigen Johannstadt 2025
  • Theresa Zakrzewski übernimmt den Staffelstab
 
Lokale Agenda - Rückblick
  • So schön waren die Aktionstage "Bewusst leben lernen" im Bhf Neustadt!
  • Das war die Europäische Mobilitätswoche 2018
  • Umundu - Gemeinsam Utopien bauen
  • Die Agenda auf der Regionalkonferenz "Sachsen nachhaltig entwickeln"

Nachhaltige Neuigkeiten aus Dresden und Sachsen
  • Wie geht die Verbrennungsmotorfreie Stadt? Neues Forschungsprojekt
  • Zurück oder Zukunft? Wie geht die energiegewendete Stadt am 30. Oktober
  • Neue Clips von Stories of Change
  • Neue Umweltringvorlesung der tuuwi
  • Wege aus der Heißzeit?! Podiumsdiskussion am 29. Okt in Nossen
 
Highlights überregional
  • Die Agenda hat Visum für Konferenz "Schöne neue Welt" 8.-9. Nov in Berlin
 
Medientipps
  • Buch: Der blinde Fleck der Digitalisierung
  • App: ToxFox - Scannen, fragen, giftfrei einkaufen
 
Lokale Agenda - Aktuell
 
Was für ein Herbstanfang! Die letzten Wochen waren atemberaubend für uns. Die Vernissage der BNE-Ausstellung, die Aktionstage im Bhf. Neustadt "Bewusst leben lernen", das Umundu-Festival für nachhaltige Entwicklung, die Europäische Mobilitätswoche mit Verkehrswendekonferenz, Energiedialog und Autofreiem Tag, die öffentliche Projektvorstellungen und das Online-Voting für den 19. Agenda-Wettbewerb liegen nun hinter uns und wir möchten uns bei allen Kooperationspartner/innen und Freund/innen der Agenda herzlich bedanken!
 
 
 
Die Preisträger/innen des Agenda Preises stehen fest!
 
Die Abstimmung für den Publikumspreis wurde am 15. Okt geschlossen und wir freuen uns dem Projekt "Eine Welt = Deine Welt" von arche nova - Initiative für Menschen in Not e. V. gratulieren zu dürfen! Preisträger in der Kategorie "Bildung für nachhaltige Entwicklung gesellschaftliches Miteinander" ist die Kunststoffschmiede vom Konglomerat e.V. In der Kategorie "Nachhaltige Kinder und Jugendprojekte" ist das Kinder und Jugendhaus PIXEL vom Lions Club Dresden Agenda 21 ausgezeichnet worden. Einen diesjährigen Sonderpreis erhält das Projekt Sachsen im Klimawandel. Wir gratulieren allen ausgezeichneten Projekten!
 
Mehr
 
Die BNE-Ausstellung auf Wanderschaft
 
Nach der feierlichen Eröffnung im belebten Bhf Dresden-Neustadt am 13. Sept stand die Ausstellung am 3. Okt im Rahmen des Umundu Festivals bei der Veranstaltung zu "Lernutopien" und wurde vom Publikum sehr gut angenommen.
Anfang Oktober standen die Banner im Hörsaalzentrum der TU Dresden und begrüßten die Studierenden zum Semesterstart mit frischer Inspiration. Jetzt wandert das Gemeinschaftswerk durch sächsische Städte und Gemeinden. Nächste Station im November ist Chemnitz. Auf der Webseite zur Ausstellung finden Sie weitere Stationen, die Initiativen und den Kontakt, wenn Sie die Ausstellung bei sich zeigen möchten.
 
Mehr
 
 
 
Verleihung des Agenda-Preises zur UN-Day Festveranstaltung am 25. Okt im Rathaus
 
Die Anmeldung zur Festveranstaltung ist nur noch bis einschließlich 18. Okt möglich! Es gibt einen spannenden Spotlight Talk von Dr. Johanes Cullmann, Direktor der WMO, eine Diskussion mit Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen und ein wunderbares Buffet vom Stullenbüro. Für Musik ist auch gesorgt und wir freuen uns, dass wir Ezé Wendtoin von der Banda Comunale für den Abend gewinnen konnten!
 
Eine Anmeldung ist erforderlich unter https://protokoll.dresden.de/event.php?vnr=c5-10a&mid=1
 
Mehr
 
HINGESEHEN: Ada for Mayor zum MOVE IT-Filmfestival am 12. Nov
 
Wir freuen uns, zu unserer HINGESEHEN-Veranstaltung im Rahmen des MOVE IT Filmfestivals einladen zu können: Ada Colau ist Aktivistin der Bewegung für bezahlbare Mieten in Barcelona. Als es darum geht, die zersplitterten Parteien in der Stadt zu vereinigen, um über eine gemeinsame Liste in die kommunale Realpolitik einzutreten und im Idealfall das nächste Stadtoberhaupt zu stellen, qualifiziert sie sich als Frontfrau der Sammelplattform „Barcelona en Comú.
Im Anschluss gibt es ein spannendes Filmgespräch mit einem der Gründer von "Demokratie in Bewegung“.
 
Mehr
 
 
Esther Heinke wird Projektkoordinatorin der Nachhaltigen Johannstadt 2025
 
Nach über einem Jahr Tätigkeit bei der Lokalen Agenda Dresden fällt es mir schwer zu gehen. Doch ich freue mich auf eine neue Aufgabe, die den Zielen der Lokalen Agenda ganz konkret entspricht – lokal und partizipativ Nachhaltigkeit umzusetzen! Das Projekt NaJo2025 will in einem intensiven Beteiligungsprozess einen Aktionsplan entwickeln, um die Johannstadt zu einem lebenswerten Quartier mit deutlich geringeren Treibhausgasemissionen zu entwickeln. Mit den Themen und Kooperationspartner/innen bleibe ich der Lokalen Agenda Dresden nicht nur im Herzen sondern auch organisatorisch verbunden.
 
 
Theresa Zakrzewski übernimmt den Staffelstab
 
Ab Oktober unterstütze ich das Team der Lokalen Agenda als Bundesfreiwillige bei der Projekt- und Kommunikationsarbeit. Bereits während meines Soziologie-Studiums in Dresden habe ich mich in der studentischen Organisation tuuwi für Nachhaltigkeit an unserem Campus und in der Stadt Dresden engagiert. Mein besonderes Interesse gilt der nachhaltigen Ernährung und Ressourcennutzung. Nachhaltigkeit beginnt im Kleinen und Alltäglichen. Bevor man Mitmenschen für ihre Lebensweise kritisiert, sollte man sich an die eigene Nase fassen und etwas ändern. Dann fällt es nicht mehr schwer voranzugehen und zu zeigen, wie einfach und sinnvoll es ist, Umwelt und Natur zu schützen.
 
Lokale Agenda - Rückblick
 
Wir können Ihnen an dieser Stelle nur eine Auswahl der gelaufenen Aktivitäten der vergangenen Wochen präsentieren. Es waren wunderbar bunte und ereignisreiche Wochen für das Agenda-Team.
 
 
 
So schön waren die Aktionstage "Bewusst leben lernen" im Bhf Neustadt
 
Die diesjährige BNE-Landesaustellung zeigt 19 Initiativen aus Dresden und Sachsen, die innovative Bildungsarbeit für nachhaltige Entwicklung leisten. Erste Station der Wanderausstellung war im September der belebte Bhf Dresden-Neustadt. Nach der feierlichen Eröffnung organisierten wir ein viertägiges Rahmenprogramm mit Mitmach-Aktionen, Performances und Vorträgen durch die ausgestellten Dresdner Initiativen, die das Bahnhofsfoyer damit in eine besonderen Bildungsort verwandelten.
 
Mehr
 
Das war die Europäische Mobilitätswoche 2018
 
Knapp 30 Aktionen, Vorträge, Wanderungen und Thementage mit ebenso vielen Partnern bildeten das bunte Programm der diesjährigen Europäischen Mobilitätswoche Dresden. Die Agenda war dabei Teil der Verkehrswendekonferenz, organisierte einen Energiedialog zu Lastenrädern im Verkehrsmuseum Dresden, beteiligte sich am Parking Day zusammen mit dem Umweltzentrum Dresden, besuchte die Eröffnung des ersten MOBIpunktes und traf 9.000 Dresdner/innen beim Autofreien Tag auf dem Dr.-Külz-Ring. Vielen Dank an der Klimaschutzstab Dresden für die Organisation!
 
Mehr
 
 
Umundu - Gemeinsam Utopien bauen
 
"Utopie - Es könnte so schön sein" war das diesjährige Motto des Umundu Symposiums und der Festivalwoche vom 28. Sept bis 06. Okt. Neben der Geschichte der Utopie haben sich tausende Besucher/innen in über 50 Veranstaltungen auf die Suche nach real-existierenden, möglichen und unvorstellbaren Utopien begeben.
Wir sind utopisch-inspiriert! Wo lang gehts nach vorn? Vor allem gemeinsam!
 
Mehr
 
Die Agenda auf der Regionalkonferenz in Bautzen
 
Am 27. Sept fand in Bautzen die zweite von drei Regionalkonferenzen in 2018 im Rahmen des Projektes "Sachsen nachhaltig entwickeln" statt. Unter der Überschrift "Global vernetzt - lokal verwurzelt - Bedingungen für ein gutes Leben und nachhaltiges Wirtschaften in Ostsachsen" fanden sich über 50 Teilnehmende zu Impulsvorträgen zu regionaler Kooperation, Nachhaltigkeit und Digitalisierung zusammen. Anschließend wurde in Workshops zu den Themen Wohnen, Mobilität in der Region und Chancen von regionaler Vermarktung diskutiert.
 
 
Mehr
 
Nachhaltige Neuigkeiten aus Dresden und Umgebung
 
 
Wie geht die verbrennungsmotorfreie Stadt? Zukunftsstadt Dresden startet neues Forschungsprojekt
 
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat Dresden für ein zweites Forschungsprojekt im Rahmen der „Zukunftsstadt“ ausgewählt: Binnen zwei Jahren soll Dresden eine Strategie entwickeln, wie die Stadt verbrennungsmotorfrei werden kann. Das Projekt findet in Kooperation mit Dresdens Partnerstadt St. Petersburg statt.
 
Mehr
 
„Zurück oder Zukunft“- Wie geht die energiegewendete Stadt? am 30. Okt
 
Würden alle Menschen weltweit so leben und wirtschaften wie in Deutschland, bräuchte die Menschheit drei Erden. Der Energiebedarf muss schrumpfen. Was würde die Schweizer Vision einer 2000-Watt-Gesellschaft für Städtebau, Mobilität, Wohnen und Leben Dresdens bedeuten?
 
Mehr
 
Neue Stories of Change Kurzfilme
 
Das Dresdner Medienprojekt des Sukuma Arts e.V. produziert Filmclips, die positive Geschichten erzählen, wie Menschen um uns herum schon nachhaltig alltäglich leben. Zum Jahresthema „Nachhaltig Wirtschaften“ feierten am 3. Okt neue Filme Premiere – darunter das Portrait eines Polstermöbelherstellers , der aus Überzeugung sein Geschäft immer ressourcenschonender und regionaler aufstellt, das Portrait eines Bioladens und viele mehr.
 
Mehr
 
 
Die TU Umweltinitiative bietet dieses Semester  zwei spannende Umweltringvorlesungen an
 
Tipps für die Gestaltung eines nachhaltigen Alltags gibt es in der Vorlesung „Nochmal kurz die Welt retten? – Nachhaltiger Alltag (II)“. Dabei werden unterschiedlichste Themengebiete wie Wohnen, Arbeiten oder Reisen betrachtet. Immer mittwochs 18:30-20:00 im HSZ der TU Dresden, Raum 403.

Einen Einblick in die größeren Zusammenhänge unseres Umwelthandelns bietet die Vorlesung „(Um)Weltbilder – Weltansichten, Werte und Wirklichkeiten“. Hier gibt es zu erfahren, welchen Einfluss die unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereiche auf unser Umwelt-bezogenes Handeln haben und wie Weltbilder entstehen. Immer montags 18:30-20:00 im HSZ der TU Dresden, Raum 304.

Die Umweltringvorlesungen sind offen für alle.
 
Mehr
 
 
Wege aus der Heißzeit?! Hausaufgaben für die Forst-, die Land- und die Wasserwirtschaft Sachsens am 29. Okt in Nossen
 
Von April bis Oktober 2018 herrscht(e) in weiten Teilen Europas ein Hitze- und Dürreereignis ungekannten Ausmaßes. (Auch) in Sachsen führte dieses Phänomen zu Ernteausfällen, einer Schädigung der Baumflora, einem Absinken von Pegelständen der Flüsse und Seen. Wie groß sind die Folgeschäden für die Baumvegetation im Forst sowie im städtischen Bereich, Wie hoch waren die Ernteausfälle im aktuellen Jahr w? Wie gravierend ist ein weitestgehendes Ausbleiben der Grundwasserneubildung? Welche Schlussfolgerungen ziehen Fachexpert/innen bezüglich einer Minderung von Schäden bei künftigen Extremwetter-Ereignissen?
 
Mehr
 
Highlights überregional
 
 
Die Agenda hat Visum zur Konferenz "Schöne neue Welt" 8.-9. Nov in Berlin
 
Zwei Szenarien bilden den Kern der inhaltlichen Auseinandersetzung für die zwei Veranstaltungstage und sollen den roten Faden der Diskussionen darstellen.

SZENARIO A skizziert eine Zukunft, in der sich die politischen Kräfteverhältnisse zugunsten der Forderungen aus der Zivilgesellschaft verschoben haben. Welche Wege und Entscheidungen haben uns an diesen Punkt gebracht? Wurden die richtigen Weichenstellungen für eine sozial-ökologische Wende in der Landwirtschafts-, Energie-, Klima-, Umwelt, Handels- und Wirtschaftspolitik gestellt? Ist unsere Gesellschaft nun gerechter und demokratischer?

SZENARIO B wiederum setzt aktuelle neoliberale Trend fort. Schafft es der unerschütterliche Glaube an ständiges Wachstum und technologische Lösungen tatsächlich Antworten auf die dringendsten Herausforderungen unseres Jahrhunderts zu liefern? Wie haben sie das geschafft und wo haben hier die NGOs versagt?
 
Im Fokus steht die Frage, wie die Lebensbedingungen auf dem Planeten Erde im Jahre 2048 aussehen. Was prägt dann unser Leben? Was sollten wir jetzt deswegen tun?
 
Mehr
 
Medientipp
 
Der blinde Fleck der Digitalisierung von Felix Sühlmann-Faul & Stephan Rammler (Hrsg.)
 
Die Digitalisierung ist eine der größten gesellschaftsweiten Transformation unserer Zeit. Ihre technologische Entwicklung verläuft exponentiell und macht dadurch Innovationssprünge und deren Nebenwirkungen zunehmend unabsehbar. Trotzdem betonen Politik und Wirtschaft die Notwendigkeit, die Digitalisierung nicht zu begrenzen und dem Pfad der technologischen Entwicklung zu folgen. Die Folgen für Mensch und Ressourcen werden jedoch verschwiegen. Durch die enorme Steigerung des Bedarfs an Energie, Rohstoffen, Logistik und Transport, Produktion und Entsorgung entstehen riesige Probleme und durch die Nutzung effizienterer Technologien Rebound-Effekte, z.B. durch Streaming.
 
Felix Sühlmann-Faul und Stephan Rammler beschreiben in diesem Buch die Nachhaltigkeitsdefizite, die auf den Ebenen Ökologie, Ökonomie, Politik und Gesellschaft im Rahmen der Digitalisierung entstehen. Die Autoren zeigen Wege einer erhöhten Nachhaltigkeit durch Digitalisierung und geben Handlungsempfehlungen.
 
Reinlesen und bestellen
 
 
ToxFox: Scannen, fragen, giftfrei einkaufen - Eine App vom BUND
 
Sonnencreme, Federmappe, Faschingskostüm: Tests weisen immer wieder schädliche Chemikalien in Alltagsprodukten nach. Diese Schadstoffe können sich im Körper anreichern – mit Folgen für die Gesundheit. Deshalb setzt ToxFox auf Prävention: Mit dem ToxFox können Verbraucher/innen Schadstoffe aufspüren, ihre Gesundheit schützen und Herstellern klar machen: Wir wollen Produkte ohne Gift.
 
Barcode scannen, Schadstoffe erkennen. ToxFox gibt Auskunft über mehr als 80.000 Körperpflegeprodukte und Kinderspielzeug. Verbraucher/innen haben ein Auskunftsrecht. Wenn Kinderprodukte mit der ToxFox-App gescannt werden und noch keine Infos für den Artikel hinterlegt sind, können Nutzer/innen das ändern: Mit der Giftfrage an den Hersteller. Dieser ist gesetzlich verpflichtet, innerhalb von 45 Tagen offen zu legen, ob sein Produkt besonders gefährliche Stoffe enthält. Die Antwort fließt wiederum in die Datenbank ein und steht bei der nächsten Anfrage sofort zur Verfügung. Der ToxFox wird immer schlauer – und mit ihm seine Nutzer/innen.
 
Webseite zur App
 
 
Lokale Agenda 21 für Dresden e. V.
Schützengasse 18
01067 Dresden
Facebook
Twitter
 
 
Diese E-Mail wurde an julia.leuterer@dresdner-agenda21.de versandt.
Sie haben diese E-Mail erhalten, weil Sie sich für den Newsletter des
Lokale Agenda 21 für Dresden e. V. angemeldet haben.
 
 
Gesendet von
SendinBlue
 
 
© 2018 Lokale Agenda 21 für Dresden e. V.
 
 
Online-Version anzeigen